Thai-Boxen

Das Muay-Thai, der thailändische Nationalsport, bei dem mit Fäusten, Füssen, Schienbeinen, Ellbogen und Knien gekämpft wird, gehört wohl unbestritten zu den effektivsten Kampfkünsten der Welt. Es ist die älteste, asiatische Vollkontakt-Kampfsportart und hat in Thailand eine Jahrtausend alte Tradition. Nur die Techniken konnten bestehen., die sich im Kampf erfolgreich erwiesen. Im Muay-Thai verzichte man auf schön aussehende Showtechniken und überflüssige Elmente, die in der Realität unbrauchbar sind. Das Muay-Thai ist eine Kampfkunst, die alle Elemente des realen Kampfes miteinander kombiniert un dadurch geradezu unglaublich effektiv ist. Muay-Thai heisst wörtlich übersetzt "freies Boxen" (Muay = Bandagen und Thai = frei). Im Westen ist das Muay_Thai bekannt unter dem Begriff Thaiboxen.

Vielseitig und für alle Sportbegeisterten

Für Leistungssportler, die einen realistischen Vollkontakt-Kampfsport betreiben wollen ist das Muay-Thai ein fantastischer Wettkampfsport. Für Freizeitsportler, die nicht an Wettkämpfen interessiert sind, eignet sich das Muay-Thai aufgrund seiner Realitätsnähe einerseits hervorragend als Selbstverteidigungssystem anderseits zum Herausbilden wertvoller Charaktereigenschaften wie Durchsetzungsvermögen, Rücksichtsnahme, Selbstdiziplin und Willenskraft.